NATURHEILPRAXIS OTTENSEN
JANNE VITTING
Heilpraktikerin FDH

NEURAL INTEGRATION CONTROL AND ENHANCEMENT (N.I.C.E.)
von Peter Erikson

N.I.C.E. ist eine Methode, mit der es möglich ist, das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten im menschlichen Körper dauerhaft zu verbessern. Unsere zentrale Schaltstelle für alle Lebensprozesse ist das Nervensystem, das auf vielfältige Art unser Überleben sicherstellt:

  • Körperreflexe helfen, in kritischen Situationen schnell instinktiv zu reagieren (Kampf-Flucht).
  • Emotionen motivieren und modulieren alle Aktivitäten sowie unsere Kommunikation mit anderen.
  • Das Verdauungssystem versorgt uns mit den nötigen Nährstoffe.
  • Durch das Hormonsystem werden unsere Lebensrhythmen gesteuert.
  • Eine entscheidende Rolle spielt das Kiefergelenk, das reflektorisch unseren Schutzpanzer kontrolliert.

Das fein abgestimmte Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten kann durch verschiedene Traumen gestört sein, z. B. durch:

  • strukturelle Traumen (Unfälle – auch kleinere bereits vergessene, schwierige Geburt),
  • emotionale Stressfaktoren,
  • chemische Vergiftungen oder Nährstoffdefizite (Mangelernährung).

Auch wenn unser Selbstheilungsmechanismus sehr effektiv ist, so stecken manche dieser Traumen oft tief "in den Knochen".

Die Symptome können vielfältig sein:
Rücken- und Kopfschmerzen, Chronische Müdigkeit, Allergien/Asthma, Immunschwäche, Koordinationsprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, schlechte Körperhaltung, Spannungen im Kiefergelenk / Zähneknirschen, Verdauungs- und Hormonprobleme, Herz-, Kreislauf-, Blutdruck-, Schul- und Lernprobleme, u.v.m.

Wie kann N.I.C.E. helfen?
Bei N.I.C.E. handelt es sich um die Neuorganisation des Nervensystems. Ziel ist die Wiederherstellung des ungehinderten neuronalen Flusses zwischen Gehirn und Körper, wodurch die Selbstregulations- und Selbstheilungskräfte wieder optimal wirksam werden können. N.I.C.E. kann entscheidend helfen, die (chronische) "Notbremse" zu lösen und wieder ein gesundes Zusammenspiel zu erreichen.

Um das zu erreichen, werden neuronale Einheiten in ganz bestimmten Reihenfolgen getestet und ausbalanciert. Jede Einheit baut auf der vorhergehenden hierarchisch auf. Die Korrekturen werden in einer spezifischen Reihenfolge durchgeführt, damit die neu zu etablierenden Muster halten können. Lassen sich einzelne Einheiten nicht strukturell ausbalancieren, werden emotionale und biochemische Komponenten in den Behandlungsablauf integriert.

N.I.C.E. ist eine effektive „Basisarbeit“, vor allem wenn mehrere der genannten Erkrankungen den Körper belasten. Die Erfahrung zeigt, daß nach der Behandlung mit N.I.C.E. oft andere - bisher wenig wirksame Heilverfahren – wieder greifen. Die Wirkung ist meist stabil und dauerhaft.

Für eine Grundregulierung bedarf es je nach individueller Symptomatik 2 – 6 Sitzungen. Vertiefende Regulierungen können sich daran anschließ